|
perfection

Porzellan – das „weiße Gold“ für vollendete Tischkultur

„Der Anfang gab´s der Erde, die Erde den Händen, die Hände dem Feuer, das Feuer dem Licht zum Spiele: Hart, doch zart, undurchsichtig, doch klar: Das ist vollendet.“ - aus dem Chinesischen

bulthaup Porzellan Schale mit Deckel gefüllt mit Zwiebeln.

Es ist fein und lichtdurchlässig, dabei extrem formbar und zugleich erstaunlich hart. Und zwar so hart, dass es physikalisch gesehen sogar härter als Stahl ist. Trotzdem ist es äußerst fragil und bedarf besonders behutsamer Behandlung. Denn einmal zerbrochen, bleibt häufig nur ein Haufen Scherben, der schwer wieder zu kitten ist. Die Rede ist vom „weißen Gold“, besser bekannt auch als Porzellan.

Die Porzellanrezeptur – lange Zeit gehütet wie ein Schatz

Der Ursprung und die Geschichte des Porzellans reichen weit zurück bis ins China des 7. Jahrhunderts. Dabei wurde das edle Material nicht etwa zufällig entdeckt, sondern war das Ergebnis eines langen Entwicklungsprozesses. Gegenstände aus Porzellan weckten eine so große Begehrlichkeit, dass die Rezeptur gehütet wurde wie ein Schatz. Mit Erfolg – die Herstellung des kostbaren Materials blieb über lange Zeit Geheimnis der Chinesen.

Der Siegeszug des „weißen Goldes“ von China nach Europa

Ihren Weg nach Europa fanden die ersten Porzellanteile um 1300 durch Kaufleute und Weltreisende wie Marco Polo. In seinen Reiseberichten schreibt der Abenteurer von weißem, edlem Material, das die Chinesen als Tafelgeschirr nutzten und dessen Entstehung einem Mysterium glich. Und es sollte erneut mehrere hundert Jahre dauern, bis schließlich der langersehnte Durchbruch kam: Anfang des 18. Jahrhunderts gelang dem Alchimisten Johann Friedrich Böttger die Entschlüsselung der Porzellanrezeptur. Fortan war dessen Siegeszug in Europa nicht mehr aufzuhalten und ließ Manufakturen wie Meißen, Fürstenberg und Nymphenburg entstehen - und mit ihnen eine neue Ära der Tafelkultur.

bulthaup Vorratsdose aus Porzellan mit Lorbeerblättern.

Porzellan erfüllt sowohl ästhetische als auch hygienische Ansprüche

Noch heute gehört Porzellan zu den beliebtesten Materialien, wenn es um Tafelgeschirr und Tischkultur geht. Seine überzeugenden Merkmale erfüllen sowohl ästhetische als auch hygienische Ansprüche und machen es somit zum optimalen Küchenbegleiter. Für die sichere Aufbewahrung Ihrer Küchenvorräte hat bulthaup deshalb eine Schale mit Deckel sowie Vorratsdosen aus Porzellan entwickelt, die Ihren Lebensmitteln ausreichenden Schutz bieten. Ob für den Käse zum Frühstück, die Kekse am Nachmittag oder für die frischen Zwiebeln zur Zubereitung des Menüs am Abend: Die Behältnisse aus weißem Porzellan sind eine saubere, geruchsdichte und edle Lösung. Darüber hinaus bereichern sie unaufdringlich wie elegant die Szenerie bei Tisch.

Die Porzellan Schale mit Deckel und die Vorratsdosen können Sie neben weiteren ausgewählten Accessoires bei Ihrem bulthaup Händler vor Ort oder auch in unserem neuen bulthaup Online-Shop erwerben.

Artikel teilen
Newsletter