|
at home

bulthaup b1: Auch klein ganz groß

„Raum ist in der kleinsten Hütte.“ Wenngleich Friedrich Schiller mit dieser Gedichtzeile von Liebe sprach und sicher nicht an Einrichtung dachte, erkannte dies auch die Wiener Architektin Margarete Schütte-Lihotzky. Die von ihr entwickelte „Frankfurter Küche“ – der Prototyp der Einbauküche – war die Antwort auf den Massenwohnungsbau Anfang der 1920er. Um das geringe Platzangebot dieser kleinen Wohnungen ideal auszunutzen, reduzierte sie mit ihrem standardisierten, hoch funktionalen aber auch weitestgehend schmucklosen Küchenkonzept das Zubereiten von Speisen auf wenige Quadratmeter. Eine Form der Einbauküche, die in weiterenwickelter Form auch ein halbes Jahrhundert später noch in zahlreichen Haushalten zu finden war.

Die bulthaup b3 vereint Funktionalität und Ästhetik mit stilvoller Leichtigkeit.

Heute, da die Küche wieder im Zentrum des Familienlebens steht und deutlich mehr ist als nur ein Raum zum Kochen, sind auch unsere Vorstellungen und Ansprüche andere. Auch, wenn aufgrund arichitektonischer Gegebenheiten nur wenig Raum zur Verfügung steht, ist der Wunsch nach Individualität, nach Atmosphäre, Genuss und Freude am Kochen groß. Es sind Einrichtungskonzepte gefragt, die keine Wünsche offen lassen und den vorhandenen Platz so gut ausnutzen, dass sie über dieselbe Funktionalität und einen ähnlichen Komfort verfügen, den auch große Küchen bieten.

Ästhetik und Funktionalität mit Leichtigkeit

Diese Pantryküche befindet sich zwar nicht in einer privaten Wohnung, sondern im traditionsreichen Hamburger Hotel „Vier Jahreszeiten“. Dennoch zeigt sie anschaulich, wie sich auch auf kleinem Raum – noch dazu gepaart mit einer Dachschrägen – zeitlose Ästhetik und Funktionalität scheinbar mühelos in Einklang bringen lassen. Das Grandhotel zählt seit vielen Jahrzehnten zu den besten Häusern der Welt. Feiner Komfort und unaufdringlicher Luxus prägen die Handschrift des hanseatischen Hotelklassikers. Dieser Anspruch gilt auch hinter den Kulissen, wie diese Teeküche des SPA-Bereiches erkennen lässt: Hier bietet eine bulthaup b1 trotz kleiner Grundfläche den Mitarbeitern genügend Platz, um in Ruhe den Tee-Service und kleine Snacks für die Gäste vorzubereiten.

Diese bulthaup b3 nutzt den geringen Platz optimal aus.

Um viel Stauraum zu schaffen und dennoch Leichtigkeit zu erzeugen, wurde mit hellen Farben gearbeitet. Die Arbeitsplatte und die Oberschränke greifen das Alpinweiß der Wände auf, wodurch alle Elemente zu einer Einheit verschmelzen. Ein Effekt, der durch die intelligente Schrank-Regal-Konstruktion verstärkt wird. Sie spielt mit der Dachschrägen und nutzt die anspruchsvolle Architektur zu ihrem Vorteil. Einen angenehm dezenten Kontrast und Übergang zum warmen Holzboden bilden die in Kiesel Mattlack gehaltenen Unterschränke. Die kompakte Unterzeile bietet nicht nur ausreichend Platz für alle erforderlichen Küchenutensilien und -werkzeuge, sie beherbergt auch gut verborgen hinter ihren Fronten Spülmaschine und Kühlschrank. Durch einen zurückgesetzten Sockel aus Aluminium-Lamellen scheinen die Schränke zu schweben, was auf das gewünschte leichte Erscheinungsbild einzahlt. Geplant und umgesetzt wurde diese Küche vom Küchen-Atelier Hamburg, autorisierter bulthaup Handelspartner.

winterhude.bulthaup.de

Share Article